3D Druck Verfahren

Am Anfang steht die Idee. So ist es auch beim 3D Druck. Hat man eine Idee, müssen die Daten in einem Format, welches ein 3D Drucker verarbeiten kann, umgewandelt werden. Ist dies geschehen, hat man die Möglichkeit seine Idee in einem 3D Drucker zu drucken und dann in den Händen halten.

Noch einmal an den Anfang. Die Idee. Meist scheitern innovative Ideen daran, dass man nicht die finanziellen Möglichkeiten hat, einen Prototypen zu erstellen um die Idee haptisch und optisch zu bewerten. Die Entwicklung im Bereich 3D Druck und 3D Drucker ist nun soweit, dass es schon Drucker gibt, die weniger als 1000€ kosten. Hat man sich einen 3D Drucker angeschafft und auch seine Idee oder sein Objekt an einem PC konstruiert, muss diese Datei in ein CAD Programm transferiert werden. Wenn die Gestaltung mit einem CAD Programm abgeschlossen ist, muss das 3D Objekt digital in horizontale Scheiben (Layer) geschnitten werden. Diesen Vorgang nennt man Slicing. Solch ein Dateiformat ist z.B. Stl. welches von den aktuellen 3D Druckern verarbeitet werden kann. Hat man nun sein 3D Modell als Layer vorliegen, kann der 3D Drucker beginnen, diese Layer aufzutürmen bis am Ende das fertige 3D Modell steht. Man kann sich das vereinfacht folgendermaßen vorstellen. Man will z-B. einen Würfel bauen mit Bierdeckel. Jeder Bierdeckel stellt nun einen Layer da. Mittels Klebstoff türmt man die Bierdeckel bis ein Würfel entsteht. Nach dem Druck kann man seine Idee endlich in den Händen halten.

Auto aus einem 3D Drucker

Das Bild zeigt ein Auto, dass zum größten Teil aus einem 3D Drucker stammt.
Quelle: flickr.com / 3dilla

Für den 3D Druck gibt es verschiedene Verfahren die auch mit unterschiedlichen Materialien arbeiten:

3D Druck mit Pulver:

3DP
Selective Laser Sintering (SLS), Selektives Laserschmelzen
Electron Beam Melting, Electron Beam Additive Manufacturing Elektronenstrahlschmelzen (EBM/EBAM)

3D-Druck mittels geschmolzenen Materialen

Fused Filament Fabrication (FFF), Schmelzschichtung (z.B. FDM – Fused Deposition Modeling)

3D-Druck mit flüssigen Materialien

Stereolithografie (STL, SLA)
Digital Light Processing (DLP)
Multi Jet Modeling (MJM), Polyjet Verfahren
Film Transfer Imaging Verfahren (FTI)